Liquidität für Startups in der Corona Krise

Startups haben es in der aktuellen Corona Krise besonders schwer. Kaum ein Startup ist bereits profitabel und durch aktuell wegfallende Umsätze und eingeschränkte Vertriebsmöglichkeiten steigen ‘Burn Rates’ weiter. Vor allem Firmen, die nicht vor kurzem Kapital eingesammelt und nur wenige Optionen haben Ihr Geschäftsmodell auf die neue Realität umzustellen, sind nun besonders gefährdet. Für diese Firmen heißt es nun Kosten auf nahe null herunterzufahren, die bestehende Sales Pipeline zu ‘converten’ und sich ggf. auf die Produktentwicklung zu fokussieren.

Startups die nun in eine Art “Hibernation Modus” gehen, haben viele Herausforderungen:

  • Burn Rates steigen bzw. Cash Runways verkürzen sich 
  • Corona Kredite und Startup Hilfen des Bundes kommen verzögert an  
  • Gehälter für Mitarbeiter müssen weitergezahlt werden

Insbesondere zur Einsparung von Gehaltskosten bietet es sich an Kurzarbeit einzuführen. Hierfür hat die Bundesregierung bereits eine Reihe von Vereinfachungen eingeführt, aber aufgrund der Vielzahl von Anträgen kommt es aktuell zu langen Wartezeiten.

Kurzarbeitergeld bietet viele Vorteile:

  • Arbeitnehmer erhalten 60% bis 67% Ihres Nettolohns
  • Bundesagentur für Arbeit übernimmt die Zahlung der betroffenen Nettolöhne
  • Zusätzlich werden aktuell für Arbeitgeber auch die Sozialabgaben von der Bundesagentur übernommen

Damit können Arbeitgeber einen Großteil der Lohnkosten einsparen ohne Arbeitnehmer entlassen zu müssen.

Der Prozess ist für Kurzarbeitergeld einfach:

  1. Arbeitgeber schließt eine Vereinbarung mit den Arbeitnehmern über die Einführung von Kurzarbeit, sofern nicht bereits tariflich oder in Arbeitsverträgen geregelt
  2. Arbeitgeber macht eine Anzeige bei der Bundesagentur für Arbeit über Einführung von Kurzarbeit mit einer kurzen Erläuterung der durch Corona bedingten Arbeitsausfälle
  3. Monatlich werden Leistungsanträge vom Arbeitgeber für die Kurzarbeit eingereicht. Die Berechnung erfolgt durch den Lohnabrechner oder auf Basis der Tabellen zur Berechnung des Kurzarbeitergeldes der Agentur für Arbeit 

Aber Arbeitgeber müssen mehrere Wochen auf die Erstattung durch das Bundesagentur warten. Dadurch entstehen kritische Liquiditätsengpässe.

Hier unterstützt HandEX mit einer Vorschusszahlung an Arbeitgeber und unterstützt dabei kurzfristige Verbindlichkeiten zu decken.

Die Vorschussfinanzierung ist simpel:

  1. Arbeitgeber führen wie bisher die Auszahlung des Kurzarbeitergeldes durch
  2. HandEX erstattet nach einem Tag 

Sie möchten auch von unserem Angebot profitieren? Dann machen Sie hier eine unverbindliche Abfrage!

https://lending.handex.co/